Strände im Westen

El Golfo
Der Küstenabschnitt El Golfo besteht aus zwei Stränden, Playa el Golfo und El Charco de los Clicos, die nebeneinander liegen. Bei dem an der Westküste gelegenen El Golfo handelt es sich um einen schwarzen Lavastrand, der hauptsächlich zum Sonnenbaden genutzt wird. Das Baden und Schwimmen sollte man hier aufgrund der starken Strömungen vermeiden.
Playa el Golfo
Haria – El Risco
El Risco liegt  im Nordwesten der Insel und nördlich der Famara-Strände. Der Strand ist über 700 m lang und mit weißem Sand bedeckt. Hat man den etwas beschwerlichen Trampelpfad zum Strand überwunden, kann man den wundervollen Ausblick auf die Nachbarinsel La Graciosa genießen. Der etwas beschwerliche Fußweg scheint viele Besucher abzuschrecken, daher findet man oft einen beinahe menschenleeren Strand vor.

La Santa (Tinajo)
Die Gemeinde Tinajo befindet sich an der Westküste von Lanzarote. Hier gibt es zwei Strände, den ca. 90 m langen Naturstrand Teneza und den mehr oder weniger 60 m langen Strand Caletta Caballo. Wie an anderen Abschnitten der Westküste ist auch hier aufgrund der Unterströmungen von einem Baden im Meer abzuraten. Calletta Caballo ist allerdings wegen guter Windbedingungen bei Surfern sehr beliebt.
Playa de Janubio
Die Playa de Janubio liegt westlich von Yaiza. Der Untergrund besteht aus schwarzem Sand und Kies. Auf Grund der hier vorherrschenden heftigen Strömungen und einer starken Brandung ist das Baden sehr gefährlich. Deshalb sollte man sich hier eher auf Spaziergänge und Sonnenbaden beschränken.
Playa de Janubio
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.