Infrastruktur

Der internationale Flughafen Arrecife hatte im Jahr 2008 ca. 5,4 Millionen Passagiere, die hauptsächlich aus Spanien, England, Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz kamen. Er ist in den Flugplänen von diversen Linien und Charterfluggesellschaften ein fester Bestandteil. Des Weiteren besteht eine gute Anbindung durch den regionalen Flugverkehr zu den anderen Kanarischen Inseln.
Seit 40 Jahren ist der Tourismus die tragende Säule der Wirtschaft, die einzige nicht vom Tourismus abhängige Branche ist die Landwirtschaft.
Los Mármoles bzw. Puerto de Arrecife, der Seehafen der Stadt Arrecife, ist der wichtigste Umschlagplatz von Gütern für Lanzarote. Der Hafen bietet auch Fährverbindungen nach Las Palmas de Gran Canaria, Santa Cruz de Tenerife und Cádiz.
Vom Hafen in Playa Blanca aus bestehen täglich mehrere Verbindungen zur benachbarten Insel Fuerteventura. Betreiber sind Naviera Armas und Fred Olsen. Eine weitere Fährverbindung nach Fuerteventura besteht fünfmal wöchentlich mit einer Personenfähre von Puerto del Carmen.
Das sehr gut ausgebaute Straßennetz erlaubt schnelle und bequeme Autoreisen in fast alle Orte Lanzarotes. Die einzige Autobahnverbindung besteht zwischen dem Flughafen und Arrecife. Eine gut ausgebaute Schnellstraße im Süden verbindet Playa Blanca und Yaiza. Auf Lanzarote gibt es übrigens mehr Fahrzeuge pro Einwohner als im EU-Durchschnitt. Dieser Wert ist jedoch auf den hohen Mietwagenbestand für Touristen zurückzuführen.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.