Öffentliche Verkehrsmittel

Lanzarote verfügt über ein gut ausgebautes Busnetz. Mittlerweile kann man per Bus, etliche Orte der Insel erreichen.
Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Bustypen. Die »Guaguas« sind die innerörtlichen Busse. Für diese können Mehrfachkarten erworben werden, welche im Gegensatz zu Einzelkarten auf Dauer billiger sind.
Für die überregionalen Busverbindungen empfiehlt es sich, eine »Bono Bus«-Karte zu kaufen. Diese lohnt sich, mit bis zu 50% Preisermäßigung, vor allem für Vielfahrer. 
In Kombination mit dieser Bonuskarte stellt das Busfahren eine gute preisliche Alternative zum Mietwagen dar. Der Nachteil ist hingegen: Trotz des ständigen Ausbaues des öffentlichen Verkehrsnetzes sind noch immer nicht alle Orte direkt erreichbar, dies gilt vor allem für abgeschiedene Gegenden.
Die Tickets für die Busfahrten können direkt im Bus erworben werden. Der Preis ist dabei von der speziellen Buslinie abhängig. Die Busverbindungen zwischen den großen Touristenorten sind gut und umfangreich. In Puerto del Carmem fahren Busse die diversen Haltestellen beispielsweise beinahe im Minutentakt an.

Hauptknotenpunkt der meisten Buslinien ist die Hauptstadt Arrecife.
Zwischen dem Flughafen und Arrecife bestehen regelmäßige Busverbindungen. Die Fahrt mit dem Bus nach Arrecife dauert ca. 30 Minuten.
Die letzten Busse des Tages verlassen den Flughafen gegen 21:30 Uhr(an Samstagen, Sonn- und Feiertagen um 20:00 Uhr) – es bestehen keine Nachtverbindungen.
Die Fahrpläne zu den Busverbindungen erhält man zum Beispiel an der Hotelrezeption oder an den diversen Haltestellen.
Das Busunternehmen »Intercitybus Lanzarote« stellt auf seiner Website alle derzeitigen Buslinien zusammen.

Intercitybus Lanzarote

Tel.: +34 928 811 522
Homepage: www.intercitybuslanzarote.es
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.