• Der Ironman

    Der Ironman

    Der Wettbewerb hat seinen Ursprung auf der Inselgruppe Hawaii im Pazifischen Ozean, wo 1978 der erste Ironman (in etwa: Eiserner Mann) stattfand.

  • Ironman auf Lanzarote

    Ironman auf Lanzarote

    Der Ironman auf Lanzarote (Ironman Lanzarote Canarias) wurde 1992 das erste Mal auf Lanzarote ausgetragen. Die Organisation der Veranstaltung wurde von Beginn an, vom  Sportclub »La Santa« übernommen.

  • Etappen auf Lanzarote

    Etappen auf Lanzarote

    Die drei Disziplinen unterscheiden sich in Bezug auf Schwierigkeitsgrad und Dauer. Dabei ist das Radfahren die längste und zugleich härteste Etappe des lanzarotenischen Triathlons.

Was ist der Ironman?

Ein Ironman ist eine Triathlon-Sportveranstaltung und wird von der World Triathlon Corporation verwaltet (WTC).Die Renndistanz entspricht der Langdistanz im Triathlon. Die verschiedenen Disziplinen werden unmittelbar hintereinander ausgeführt. Sieger ist derjenige, welcher am schnellsten im Ziel ankommt. Mittlerweile wird der Wettstreit weltweit veranstaltet.
Die Disziplinen in ihrer Reihenfolge und der zu bewältigenden Distanz:
  • Schwimmen (3,86 Kilometer)
  • Radfahren (180,2 Kilometer)
  • Laufen (42,195 Kilometer)
Der Wettstreit gilt als härtester Triathlon-Wettbewerb, da er sehr hohe Anforderungen an die Sportler und deren körperliche Konstitution stellt. Die zu bewältigende Distanz ist in allen Disziplin länger, als bei den Olympischen Spielen.

Das maximale Zeitlimit zur Absolvierung aller Disziplinen liegt bei 17 Stunden. Im Durchschnitt benötigen die Sportler etwa 12 Stunden, um im Ziel anzukommen.
Der Weltrekord für die schnellste Absolvierung eines Ironman-Wettstreits, liegt derzeit bei 7 Stunden 50 Minuten und 27 Sekunden (07:50:27). Der Rekord wurde vom belgischen Ausnahme Athleten Luc van Lierde im Jahre 1997 aufgestellt.
Auf Hawaii findet die Weltmeisterschaft und in Frankfurt am Main die Europameisterschaft statt. Um am Ironman Hawaii teilnehmen zu dürfen, muss man seit 1988 bei einem als Ironman lizenzierten Wettbewerb, eine schnelle Gesamtzeit in seiner jeweiligen Altersklasse erreichen.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.