Wetter & Klima

Ähnlich wie die anderen Kanarischen Inseln ist Lanzarote ein ganzjähriges Urlaubsziel mit milden Wintern und heißen Sommern. Lanzarote verfügt über das beständigste Klima des Kanarischen Archipels. Im Gegensatz zu den anderen Inseln gibt es jedoch aufgrund der Nähe zur Sahara und der niedrigen Höhe der Insel nur wenig Regen. Der höchste Punkt der Insel, Peñas del Chache, misst lediglich 671 m Höhe.
Die heißen Sommertemperaturen werden durch den ständig vorherrschenden Nordostpassatwind abgemildert. Die durchschnittlichen Jahrestemperaturen belaufen sich in etwa auf 22 °C (Nachttemperaturen berücksichtigt). Zum Vergleich: Im nicht unweit östlich gelegenen Marokko herrschen zur Sommerzeit durchschnittlich über 40 °C.
Unabhängig von der Jahreszeit während des Inselbesuches kann an den meisten Tagen Sonnenschein und eine Tagestemperatur von durchschnittlich 20 °C im Januar sowie 30 °C im August erwartet werden. Die durchschnittliche jährliche Nachttemperatur beträgt in etwa 16 °C.

Der nördliche Teil Lanzarotes ist besonders während der heißen Sommermonate in der Regel windiger, wolkenreicher und marginal kühler als der Süden oder Westen. Die Temperaturen im Süden der Insel schwanken zwischen 16 °C und 20 °C im Winter, obwohl nachmittags oft auch weit höhere Temperaturen von bis zu 30 °C angetroffen werden können. Zur Winterzeit können die Temperaturwerte nachts zeitweise bis auf 13 °C fallen.
Durch eine kühle Meeresströmung (den sogenannten Kanarenstrom) aus dem Norden ist die Temperatur des Meerwassers mit rund 18 °C im Winter und ca. 23 °C im Sommer niedriger als man es in diesen Breiten erwarten würde. Die Wassertemperaturen sind über das ganze Jahr hinweg relativ konstant.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.