Weinmuseum El Grifo

Das Weinmuseum Museo del Vino de El Grifo liegt im Zentrum der Insel, nahe Masdache, im Weinanbaugebiet La Geria. Die 1775 gegründete
Bodega
Bodega

Als Bodega bezeichnet man in Spanien einerseits ein Weingut, eine Kellerei oder eine Weinhandlung. Andererseits werden auch kleine Bars oder Weinstuben, in denen neben Wein auch kleine Speisen, z.B. Tapas, gereicht werden so bezeichnet.

El Grifo (dt.: Greif) ist die älteste Weinkellerei der Kanaren. Spanienweit handelt es sich bei ihr um eine der zehn ältesten. Das Museum wurde nach umfangreichen Renovierungsarbeiten 1995 eröffnet. Eine Bodega ist in den meisten Fällen eine Weinkellerei, in welcher man den vor Ort produzierten Wein probieren und kaufen kann. Etwa 60.000 Menschen besuchen das Museum pro Jahr.
Das Gut der Bodega hat eine Größe von etwa 50 ha. Wie im gesamten Weinanbaugebiet üblich, werden die Rebstöcke auch bei El Grifo mit kleinen rechtwinkligen Mauern vor den Winden geschützt. Ebenso betreibt man dort Trockenanbau. Die Produktion der Weinkellerei beläuft sich auf rund 400.000 Flaschen pro Jahr, bei einer Ernte von 500.000 bei 700.000 kg Trauben jährlich.
Die Idee zur Restaurierung der alten Bodega stammt von César Manrique. Das Warenzeichen El Grifos, welches zur einen Hälfte aus einem Hahn und zur anderen aus einem Drachen besteht, entsprang der Feder des Meisters. Dieses skurrile Zeichen, auch Pajaro Grifo (dt.: Vogelgreif) genannt, kann man schon von Weitem auf einem Schild erspähen. Die Wände der Bodega wurden aus Lavastein gefertigt. Das Material für die an der Decke angebrachten Holzbalken stammt von den vielen Schiffswracks um Lanzarote.
Im eigentlichen Museum sehen Besucher alte Gerätschaften aus dem 19 Jahrhundert, die für eine Weinkellerei zur damaligen Zeit typisch waren. Hierzu gehören zum Beispiel Pumpen, Erntekörbe, Weinpressen, Destillierkolben und eine stillgelegte Abfüllanlage. Die integrierte Bibliothek umfasst einen Buchschatz von 4.000 Werken. Alle Bücher haben mehr oder weniger etwas mit Weinanbau beziehungsweise Landwirtschaft zu tun.

Am Ende der Führung haben Besucher die Möglichkeit, an einer Weinprobe teilzunehmen und schön verpackten Wein des zugehörigen Gutes zu kaufen. Zu den typischen lokalen Weinen gehören
Malvasia
Malvasia

Alte, ursprünglich aus Griechenland eingeführte Rebsorte.

(trocken, halbtrocken und lieblich) und die Rotweine Ariana oder Canari.

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag von 10:30 bis 18:00 Uhr

Eintrittspreise:

6 €

Kontaktdaten:

Tel.: +34 928 52 495 1
E-Mail: alquitara(at)elgrifo.com
Homepage: www.elgrifo.com/de/el-museo

Anreise:

Die Anfahrt von Arrecife: Man befährt die Straße LZ20 Richtung San Bartolomé, Mozaga. Beim Monumento al Campesino biegt man im Kreisverkehr links, Richtung Masdache, ab. Nach circa drei km befindet sich die
Bodega
Bodega

Als Bodega bezeichnet man in Spanien einerseits ein Weingut, eine Kellerei oder eine Weinhandlung. Andererseits werden auch kleine Bars oder Weinstuben, in denen neben Wein auch kleine Speisen, z.B. Tapas, gereicht werden so bezeichnet.

auf der rechten Seite.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.