• slide
  • slide

Anzeige

Feriengebiet San Bartolomé

Die Gemeinde San Bartolomé hat aufgrund seiner hohen Bevölkerungszahl und seiner kleinen Fläche die zweitgrößte Bevölkerungsdichte aller Gemeinden auf Lanzarote. Die meisten Menschen leben jedoch nicht im Hauptort San Bartolomé, sondern in Playa Honda, dem größten Ort der Gemeinde. Der Ort wurde in den letzten Jahren als Wohnsiedlung angelegt und dient vornehmlich touristischen Zwecken. 

Neben dem Hauptort bietet die Gemeinde San Bartolomé einige weitere Sehenswürdigkeiten. Das Bauerndenkmal (Monumento al Campesino) befindet sich im Dorf Mozaga. Es symbolisiert mit traditionell ländlicher Architektur den Zusammenhalt der bäuerlichen Gesellschaft. Das Denkmal wurde von César Manrique entworfen und von Jesus Soto realisiert.

Der Hauptort San Bartolome

Content_480x_SanBartolome_.jpgDie kleine Stadt San Bartolomé liegt im Landesinneren der Insel. Sie ist Hauptort der gleichnamigen Gemeinde. Das Städtchen gehört zu den ältesten Siedlungen auf Lanzarote und existierte bereits vor der Inbesitznahme durch die spanische Krone. Bei den Guanchen hieß der Ort Aldea de Ajei (kleine Stadt).

San Bartolomé liegt rund 10 km von der Küste und der Hauptstadt Arrecife entfernt. Das Stadtbild wird von den für die Kanaren typischen; weiß getünchten Häusern geprägt. Zur Gemeinde gehört auch das Dorf Mozaga mit César Manriques Monumento del Campesiono, das zum bildungsbürgerlichen Pflichtprogramm für Touristen gehört. Ist man einmal auf dem Weg dahin, lohnt sich ein Abstecher nach San Bartolomé. Auf einem Spaziergang erschließen sich die Schönheiten des Städtchens. Hier stehen einige der ältesten Gebäude der Insel, hübsch angelegte Plätze und Lanzarotes letzte noch aktive Windmühle. So ist z.B. das ethnografische Museum Tanit in einem der alten Gebäude aus dem 18. Jh. beheimatet. Ein kleiner Markt im Garten und eine Kaffeeterrasse laden zum längeren Verweilen ein. Die landwirtschaftliche Tradition der Gemeinde zeigt sich auch in den Schaustücken des Kulturzentrums Casa Ajei, zu denen in erster Linie historische Geräte der kanarischen Bauern gehören. Wie die Casa Ajei geht auch die Kirche von San Bartolomé, Iglesia de San Martín, auf das 18. Jahrhundert zurück. Der einschiffige Sakralbau hat eine sehenswerte Kassettendecke im Mudéjar-Stil. Pfeiler und Böden bestehen aus gemeißeltem hellgrauen Vulkanstein.

Wie schon erwähnt, erkundet man San Bartolomé am besten zu Fuß. Die Entfernungen sind nicht groß. Seinen Mietwagen kann man getrost auf einem der bislang kostenlosen Parkplätze innerhalb oder am Rand des Ortes abstellen. Kleine gemütliche Tapas-Bars bieten die typischen Häppchen an, mit denen man sich bei einem kalten Bier, Dorada und Tropical sind die auf den Kanaren heimischen Marken, vom Spazierengehen erholen kann.

Gemeinde San Bartolomé

Autonome Gemeinschaft: Kanarische Inseln

Provinz: Las Palmas de Gran Canaria

Insel: Lanzarote

Einwohner: 18.050 (1. Januar 2007)

Fläche: 40,89 km²

Bevölkerungsdichte: 441,43 Einwohner/km²

Postleitzahl: E–35550 (San Bartolomé); E–35509 (Playa Honda)

Gemeindeverwaltung: Tel.: +34 928 520 128

Lage: 29° 0'N . 13° 37' N

Orte der Gemeinde San Bartolomé

  • Guime (1.234 Einwohner)
  • Montaña Blanca (484 Einwohner)
  • Playa Honda (10.461 Einwohner)
  • San Bartolomé (5.395 Einwohner)

Ferienunterkünfte in San Bartolomé

Finca La Florida

ab 388,- EUR
inkl. Flug

ab 52,- EUR
Übernachtung p.P.

Boutique Appartments La Concha

ab 340,- EUR
Übernachtung p.P.

Caserio de Mozaga

ab 137,- EUR
Übernachtung p.P.