Segeln

Wegen des im Sommer konstanten Nordostpassatwinds und des anhaltenden milden Klimas wird rund um Lanzarote ganzjährig gesegelt. Der Nordostpassatwind herrscht von Mai bis November, mit Stärken von vier bis fünf Beaufort (15 bis 20 Knoten beziehungsweise 20 bis 38 km pro Stunde). Zwischen den Inseln der Kanaren tritt der Düseneffekt auf. Hierbei kommt es infolge einer Kanalisierung der Strömung und einer Einengung des Strömungsquerschnitts zu einer Zunahme der Windgeschwindigkeit. Der Wind erreicht dann Stärken von sieben bis acht Beaufort (30 bis 41 Knoten beziehungsweise 55 bis 74 Kilometer pro Stunde). Dadurch wird ein schnelles Übersegeln zwischen den verschiedenen Inseln gewährleistet.
Das Segelrevier Kanarische Inseln beziehungsweise Lanzarote ist sehr beliebt unter Seglern, da die Passatzirkulation einen recht konstanten Wind garantiert. Sehr starke Stürme wie Orkane treten in dieser Region nur sehr selten auf.
Das Unternehmen »Catlanza« ist ein Unternehmen aus Lanzarote, welches Segelausflüge für gehobene Ansprüche organisiert. Es bietet Segeltrips auf einem Katamaran oder einer Segelyacht an. Der Segeltörn startet dann im Hafen Puerto Calero, zu dem es einen firmeneigenen Bustransfer gibt. Beliebte Segelziele des Unternehmens sind zum Beispiel die Papagayo-Strände im Süden der Insel.

Segelziele sind zum Beispiel die Papagayo-Strände von Lanzarote, die sich für ein erfrischendes Bad gut eignen.
Hat man sich für eine der vielen Segelmöglichkeiten entschieden, kann man die Kanaren auf interessante Weise kennenlernen. Folgt man beim Segeln den Küstenlinien des Archipels, eröffnet sich der Anblick vulkanischer Buchten mit gleißend schwarzem Sand, gigantischen Steilklippen, düsteren Felsen, zurückgezogenen Stränden und endlosen Dünenformationen bei Maspalomas. Daneben zeigen sich Grotten, von der Natur geschaffene Schwimmbecken, Seen und vieles mehr.

Catlanza

Marina de Puerto Calero. Local 1.
E-35571 Yaiza
Mobil: +34 680 424 665
E-Mail: info(at)catlanza.com
Homepage: www.catlanza.com

Sailing Lanzarote

Tel.: +34 693 707 639
E-Mail: info@sailing-lanzarote.com
Homepage: www.sailing-lanzarote.com
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.