Konsulate und Diplomatische Vertretungen

Bei dem Verlust des Reisepasses und vergleichbaren Notfällen kontaktiert man am Besten das deutsche (bzw. österreichische oder schweizerische) Konsulat auf den kanarischen Inseln:
Konsulat der Bundesrepublik Deutschland    
Leiter: Peter Schmid, Konsul
Calle Abareda 3, 35007 Las Palmas (Gran Canaria)
Tel.: +34 928 491 880
Fax: +34 928 262 731
Internet: www.las-palmas.diplo.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung; an Feiertagen geschlossen.
Erreichbarkeit in dringenden Fällen: +34 659 517 600
oder das Honorarkonsulat der Bundesrepublik Deutschland auf Lanzarote
Dr. Roland Mager, Honorarkonsul
Avenida de la Llegada / el Varadero, No 30
35580 Playa Blanca
Tel.: +34 928 519 231
Fax: +34 928 519 232
Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag 10:00 bis 13:00 Uhr sowie nach Vereinbarung
Honorarkonsulat der Republik Österreich
Hotel Eugenia Victoria
Avenida Gran Canaria, 26
35001 Playa del Inglés Gran Canaria
Tel.: +34 928 762 500
Fax: +34 928 762 260'
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10:00 bis 13:00 Uhr
Schweizer Konsulat     
Urbanización Bahía Feliz
Edificio de Oficinas, Local 1
E-35107 Playa de Tarajalillo
Gran Canaria
Tel.: +34 928 157 979
Fax: +34 928 157 900
E-Mail: laspalmasgc(at)honrep.ch
Homepage: www.eda.admin.ch/madrid

Vertretungen der spanischen Botschaft in Deutschland

Berlin
Botschaft des Königreichs Spanien
Lichtensteinallee 1, 10787 Berlin
Tel.: +49 302 540 070 

Fax: +49 302 579 9557
E-Mail: Emb.Berlin.inf(at)maec.es    
Internet: www.spanischebotschaft.de
Tel.: +49 030 254 007 161 (Konsularabteilung)
Fax: +49 030 254 007 420 (Konsularabteilung)
E-Mail: consuladoberlin(at)gmail.com (Konsularabteilung)
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 09:00 bis 13:00 Uhr (Konsularabteilung)
Stuttgart

Consulado General de España

Lenzhalde 61, 70192 Stuttgart

Tel.: +49 711 997 9800

Fax: +49 711 226 5927

E-Mail: cog.stuttgart(at)maec.es
München

Consulado General de España

Oberföhringer Str. 45, 81925 München

Tel.: +49 89 998 4790

Fax: +49 89 981 0206

E-Mail: cog.munich(at)mae.es
Frankfurt

Consulado General de España

Niebelungenplatz 3, 60318 Frankfurt am Main

Tel.: +49 699 591 660

Fax: +49 695 964 742

E-Mail: cog.francfort(at)maec.es
Düsseldorf
Consulado General de España

Homberger Str. 16, 40474 Düsseldorf

Fon: +49 211 439 080

Fax: +49 211 453 768
E-Mail: cog.dusseldorf(at)maec.es
Hamburg

Consulado General de España

Mittelweg 37, 20148 Hamburg

Tel.: +49 404 146 460

Fax: +49 404 174 49
E-mail: cog.hamburgo(at)mae.es
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.