Lanzarote Safari Yaiza

Das Freizeitzentrum Lanzarote a Caballo (Lanzarote zu Pferd) liegt zwischen Uga und Mácher im südlichen Teil Lanzarotes. Es steht für diverse Aktivitäten, wie zum Beispiel Tanzabende, Paintball-Spiele, Kurse, Schulungen, Musikfestivals oder, als Schwerpunkt, Pferde- und Kamelsafaris.
Vom Zentrum des Parks werden diverse Reittouren zu Pferde oder Kamel gestartet. Die Angebote sind sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Reiter konzipiert worden. Erfahrene Mitarbeiter begleiten alle Touren und sorgen für einen sicheren Ausritt.
Es gibt drei verschiedene Pferdestrecken und eine Kamelroute. Alle Ausflüge finden in der Umgebung von Uga, Mácher, La Geria und Playa Quemada statt.
Pferdestrecken
An der ersten der drei möglichen Pferderouten (Dauer circa eine Stunde; 40 Euro) können auch unerfahrene Reiter und Kinder ab sieben Jahren teilnehmen. Sie führt zum Berg Montaña Casa und zurück.
Etwas schwieriger gestaltet sich die zweite Route (1 ½ Stunden; 50 Euro). Sie kann trotz der etwas längeren Dauer ebenfalls von ungeübten Reitern gewählt werden. Der Weg führt am Dorf Uga vorbei, von dem man einen wunderschönen Ausblick auf den Nationalpark Timanfaya und das Weinanbaugebiet La Geria hat.
Der dritte Rundkurs (zwei Stunden; 60 Euro) eignet sich nur für erfahrene Reiter. Er führt entweder durch La Geria hindurch oder an der südlichen Küste um Playa Quemada herum.
Kamelstrecke
Der Kamelausflug (eine Stunde; 45 Euro) führt zum Dörfchen Playa Quemada. Unerfahrene Reiter und auch Kinder (35 Euro) sind zugelassen. Von einem dort gelegenen Aussichtspunkt kann man unter anderem Fuerteventura erblicken.
Die Dromedare werden aus Sicherheitsgründen mit Seilen aneinander gebunden und bilden eine schön anzusehende Karawane. Zwischendurch wird eine Pause eingelegt, um Erinnerungsfotos zu schießen.
Außer besagten Reittouren bietet der Freizeitpark jede Menge Aktionen und Spaß. Auf dem Kinderspielplatz Fort Apache freuen sich Kinder über ein schönes Zeltdorf im Stil des Wilden Westen. Für das leibliche Wohl sorgt das Restaurant La Caravana. Dort können auch Familienfeste und Parties, zum Beispiel Polterabende, nach Absprache veranstaltet werden. Oftmals finden im Restaurant auch Musik- und Tanzabende statt, die ein breites Publikum ansprechen.

Paintball
Wer statt des Reitens lieber seine Freunde mit Farbe abschießen will, kann sich auf dem Paintballfeld gänzlich austoben. Erlaubt sind Gruppen von acht bis 20 Personen. Die nötige Ausrüstung stellt der Park bereit. Die Kosten pro Person belaufen sich auf 27 Euro.

Hinweis:

Für alle Veranstaltungen bittet die Parkverwaltung darum, eine Reservierung per Telefon vorzunehmen.

Anreise:

Zur Anreise von Arrecife fährt man auf der Straße LZ2 Richtung Mácher. Hat man Mácher passiert, fährt man vier bis fünf Kilometer weiter auf der Straße LZ2. Das Freizeitzentrum findet sich rechts der Straße und ist ausgeschildert.

Öffnungszeiten:

täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr
(außer Donnerstags)

Eintrittspreise:

1 Stunde Reiten: 40 €
2 Stunden Reiten: 60 €
1 Stunde Reitunterricht: 45 €
1/2 Stunde Reitunterricht: 25 €
Bonuskarte 10 Stunden: 300 €

Kontakt:

Tel.: +34 928 830 038
Fax: +34 928 830 043
Homepage: www.lanzaroteacaballo.com
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.