• slide

Baden

Content_480x_Wasser_Baden.jpgFür Badeurlauber bietet Lanzarote wunderschöne Strände und Buchten. Das durchweg milde Klima erlaubt ganzjährigen Badespaß. Die durchschnittlichen Wassertemperaturen vor der Küste Lanzarotes belaufen sich auf etwa 20 °C.

Das laue Klima lockt deshalb etliche Badegäste aus verschiedensten Ländern an. An einigen Tagen, vor allem im Winter, kann es jedoch relativ kühl werden. Dies kann man insbesondere im Norden spüren. Deshalb empfehlen sich südliche Küstengebiete für den »winterlichen« Badeurlaub. Den ständig wehenden Wind sollte man gerade im Winter nicht unterschätzen. Die Vielfalt der Strände auf Lanzarote ist fulminant. Diese Vielseitigkeit erstreckt sich hierbei von weißen Sandstränden bis hin zu naturbelassenen Lavastein-Buchten. Die wohl beliebtesten Strände derzeit sind die Playas Papagayo im Süden der Insel.

Damit das Baden auf Lanzarote zum Vergnügen wird und nicht in einer Katastrophe endet, sollte man folgende Dinge beachten. An einigen Stränden der Insel, insbesondere an der Westküste, herrschen kraftvolle Unterströmungen. Diese sind selbst für erfahrene Schwimmer mitunter lebensgefährlich! Daher ist es ratsam, auf die Flaggen an den Stränden zu achten. Die Fahnen geben die allgemeine Gefährlichkeit für Badebesucher an.

  • Rot – absolutes Badeverbot
  • Gelb – Vorsicht beim Baden
  • Grün – Baden ohne Gefahr  

An unbewachten Strandabschnitten empfiehlt sich größte Vorsicht.  

Wenn man lieber abseits des Meeres baden will, kann man den Aquapark in Costa Teguise besuchen. Der modern ausgestattete Badepark brilliert mit einer reichlichen Anzahl an Rutschen und kinderfreundlichen Aktivitäten.