Reiten auf Lanzarote

Hat man Interesse, dem Reitsport nachzugehen, bietet Lanzarote eine schöne Atmosphäre und gute Bedingungen. Die karge Mondlandschaft und die weiten trockenen Ebenen sind für Abenteuerfreunde zu Pferd bestens geeignet. Die ausgetrocknete Wüstenlandschaft lässt eine faszinierende Analogie zum amerikanischen »Wilden Westen« zu und erfreut deshalb angehende Cowboys und Cowgirls.
Sämtliche Ausritte finden stets unter professioneller Führung statt. Somit wird die Gefahr ausgeschlossen, sich zu verirren. Die schützenden Reithelme stehen vor Ort zur Mietung bereit. Zu beachten ist: Bequeme und luftige Kleidung, außerdem festes Schuhwerk, gehören zur empfehlenswerten Reit-Garderobe auf Lanzarote.
Die Pferdestationen finden sich im südlichen Teil der Insel.
  • Rancho Texas Lanzarote – Puerto del Carmen
  • Lanzarote a Caballo – bei der Straße LZ67, zwischen Uga und Mácher      
Neben Ausritten zu Pferd werden ebenfalls Kamel-Touren angeboten. Diese sind ein besonderes Highlight und versprechen unvergessene Erlebnisse. Die gemächlichen Trampeltiere werden in Karawanen-Formation durch die wüstenartige Landschaft geführt.
Die Kamel-Touren gehen unter anderem von der Safari Ranch »Lanzarote a Caballo« aus. Im Nationalpark Timanfaya besteht ebenfalls die Möglichkeit, eine Tour auf Dromedaren durchzuführen.
Die Touren sind dabei in verschiedene Schwierigkeitsgrade unterteilt. Somit haben auch Anfänger die Möglichkeit, an den Expeditionen teilzunehmen. Professionelle Führer zeigen unerfahrener Reitschülern die richtige Technik und den richtigen Umgang mit Pferd und Kamel.
Für kleine Kinder bietet der »Wild West«-Park »Rancho Texas Lanzarote« Pony-Reitstunden an.
Ein Reitausflug auf Lanzarote ist auf jeden Fall ein mitreißendes Abenteuer und nicht nur für »Wild West«-Fans interessant.

Rancho Texas Lanzarote

Calle Alcalde Cabrera Torres, s/n
E-35510 Puerto del Carmen
Tel.: +34 928 841 286 / +34 928 516 894
E-Mail: info(at)ranchotexaslanzarote.com 
Homepage: www.ranchotexaslanzarote.com 

Lanzarote a Caballo

Tel.: +34 928 830 038
Fax: +34 928 830 043
Homepage: www.lanzaroteacaballo.com
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    La Palma – Bajada de la Virgen de Las Nieves

    Einst litten die Menschen von La Palma unter einer schrecklichen Dürre. In dieser Situation kam Bischof Jiménez auf die Insel. Er sah das Leid der Menschen und auch ihrer Tiere und die Notwendigkeit, zu handeln. Um die Fürbitte der Gottesmutter zu erlangen, veranlasste er eine Prozession. Und so kam es, dass die Statue der Jungfrau von Las Nieves von eben dort hinab in die Hauptstadt La Palmas getragen wurde.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    La Palma – »Lotus Pyranthus«

    Erst vor wenigen Jahren wurde auf La Palma eine neue Pflanzenart entdeckt – der Lotus Pyranthus. Es handelt sich dabei um einen Inselendemiten, also um eine Pflanze, die ausschließlich auf La Palma vorkommt – und selbst dort wächst sie nur noch in drei kleinen Gebieten.

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.